Konzeption

Konzeptionelles Ziel der Einrichtung ist es, den Bewohnern ein zu Hause zu sein, sie zu unterstützen und zu fördern, um ihnen ein weitgehend normales und zufriedenes Leben zu ermöglichen. Ausgangsbasis der Konzeption des Hauses ist das Wissen um die lebenslange Pflegebedürftigkeit und um die lebenslangen Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderung. Die Zielsetzung, an der sich das Wohn-, Betreuungs- und Förderangebot orientiert, ist mit den Stichworten Teilhabe, Normalisierung und Selbstbestimmung umschrieben. Hierzu gehören

  • ein strukturierter Tages-, Wochen- und Jahresablauf, der eine Trennung von Arbeitswoche und Wochenende beinhaltet
  • die Gelegenheit zu alltäglichen Lebenserfahrungen, die mit den verschiedenen Entwicklungsstufen einhergehen
  • Respekt vor den Entscheidungen der Bewohnerinnen und Bewohner, ihren Wünschen und Vorlieben
  • Das Wissen um die besondere Verletzlichkeit der betreuten Menschen

 

Das Therapiezentrum sieht es als seine Aufgabe

  • Vorhandene Kompetenzen und Fähigkeiten zu erkennen und zu beschreiben
  • mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zusammen Ziele im Hinblick auf eine möglichst weitgehende Autonomie zu definieren
  • einen individuellen Hilfeplan zu erstellen und fortlaufend zu überprüfen
  • bei allen Angeboten darauf zu achten, dass Über- oder Unterforderung vermieden werden
  • Bewohnerinnen und Bewohner in ihrer individuellen Entwicklung zu begleiten
  • als Voraussetzung für die genannten Ziele die notwendige Pflege sicherzustellen und auf den Erhalt und die Förderung der Gesundheit zu achten.